Bootsbau in Rostock

Zwei Linke Hände voller Daumen: Ich kenne eine Menge Journalisten-Kollegen, auf die das ebenfalls zutrifft, wenn es um handwerkliches Geschick geht. Ich konnte mir das zum Glück immer leisten, weil mein Bruder mir jederzeit zur Seite stand. Paul hat nach der Schule eine Ausbildung im Bootsbau gemacht und arbeitet seitdem in diesem Beruf. Ich habe mich oft gefragt, ob es nicht auch für mich befriedigender wäre, mit meinen Händen etwas schaffen zu können, das die täglichen oder monatlichen Nachrichtenlagen überdauert.

Im vergangenen Jahr habe ich ihm deshalb, wenn etwas Zeit war, beim Arbeiten über die Schulter geschaut. Dabei wurde schnell deutlich, dass man das Handwerk nicht verklären sollte. Eine Woche lang zu schleifen, ist die Hölle auf Erden und Bootsbau damit wie jeder andere Job auch mal frustrierend und meistens eher mittelmäßig bezahlt. Aber es gibt dann die Momente, in denen alles zusammenfindet, passt und vor einem liegt, als wäre genau das seine Bestimmung gewesen. Und das ist dann eben Kunst, glaube ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s